tierkommunikation


Tierkommunikation bedeutet, die Gedanken, Emotionen und Intentionen eines Tieres telepathisch (auch bei räumlicher Trennung und über große Distanz) wahrzunehmen.


Telepathie:
(griech. tēle = fern, páthos = fühlen -> “Fernfühlen“)

Für unsere vierbeinigen Gefährten und gefiederten Freunde ist die Telepathie ein absolut natürliches – und in freier Wildbahn auch überlebensnotwendiges - Kommunikationsmittel: es ermöglicht ihnen, sich innerhalb einer sozialen Gruppe (Rudel, Herde, Schwärme etc.) auch dann noch zu verständigen, wenn es die Reichweite der “normalen“ Sinne (also die sensorische Kommunikation) nicht mehr zulässt.

 

Auch wenn diese “Gabe“ bei den Tieren besser ausgeprägt ist als bei uns Menschen, verfügen wir gleichermaßen über die Fähigkeit, telepathisch zu kommunizieren. Kinder können zum Großteil noch spielerisch leicht mit Tieren in Verbindung treten, weil sie noch selbstverständlich mit ihrer Intuition umgehen. Leider verlieren wir mit der Zeit oft diesen natürlichen Zugang und lassen uns durch die Gesellschaft „verschließen“. Durch etwas Übung und dank einer riesengroßen Liebe für Tiere in meinem Herzen gelang es mir, diesen 6. (bzw. 7.) Sinn, der in jedem von uns schlummert, für die telepathische Tierkommunikation wieder neu zum Leben zu erwecken.

 

Meine Arbeit:

In erster Linie geht es darum eure Fragen an eure Tiere zu richten und euer Verständnis für einander zu verbessern. Auch unliebsamen Eigenheiten, wie ständigem Bellen, kann man mit Hilfe der Tierkommunikation auf den Grund gehen. In weiterer Folge möchte ich euch aber auch dabei unterstützen, zu erkennen, was eure Tiere euch spiegeln. Denn sie können euch bereits „lesen“ wie ein offenes Buch – jetzt wird es Zeit, dass auch ihr sie verstehen könnt.


 Karin Bruère

+43 (0)660 230 8080